Amazon sorgt aus verschiedenen Gründen für Gesprächsstoff. Der Gründer des Online Giganten, Jeff Bezos, ist seit kurzer Zeit der reichste Mann der Welt. Amazon führt zudem die Liste der umsatzstärksten Unternehmen weltweit an. Eine nennenswerte interne Veränderung ist, dass der Konzern den Mindestlohn erhöht hat.

Geld verdienen durch Verkaufen über Amazon

Millionen Kunden aus aller Welt kaufen täglich bei Amazon ein. Bei Internetmarketern ist Verkaufen über Amazon ein Dauerthema. Auch Sie können den Amazon Marktplatz nutzen, um Ihre eigenen Produkte zu verkaufen. Wenn Sie sich mit dem Thema beschäftigen, können Sie binnen weniger Stunden Produkte anbieten.

Zwei Optionen

Wenn Sie die Option „Verkaufen bei Amazon“ richtig nutzen, stehen Ihnen grundsätzlich 20 Produktkategorien zur Verfügung. Falls Sie sich für das Modell „Verkaufen mit Verkaufsplan professionell“ entscheiden, haben Sie sogar noch mehr Kategorien zur Auswahl.

Erste Schritte

Anmelden und Verkaufsplan auswählen

Der Anmeldeprozess für Verkäufer ist einfach gestaltet. Um Produkte bei Amazon verkaufen, müssen Sie eine geringe monatliche Grundgebühr in Höhe von 39 Euro investieren und sich für den „Verkaufsplan Professionell“ entscheiden. Diese Variante ermöglicht es Ihnen, eine unbegrenzte Produktanzahl ohne Zusatzkosten zu verkaufen.

Die zweite Option zum Geld verdienen ist der „Verkaufsplan individuell“. Bei diesem Modell bezahlen Sie pro Verkauf eine Gebühr von 99 Cent pro verkauften Artikel.

Einfachste Version zum Einstieg

Zum Einstieg ist es empfehlenswert, nur die Plattform zum Geld verdienen zu nutzen und die komplette Kaufabwicklung für einen verkauften Artikel selbst zu übernehmen.

Die zweite Möglichkeit läuft über FBA, („Fulfillment by Amazon“). Fulfillment steht für Versand durch Amazon. Bei der Variante FBA übernimmt Amazon für Sie den kompletten Versand. Sie profitieren davon, dass Amazon günstiger versenden kann als Sie. Vorteilhaft ist, dass Sie sich auf andere Aufgaben konzentrieren können.

So starten Sie den Verkauf Ihrer Produkte

Damit Sie mit dem Verkauf Ihrer Produkte Geld verdienen, sind folgende Schritte nötig:

  • Allgemeine Vorbereitungen
  • Produkte finden
  • Marktanalyse
  • Hersteller beziehungsweise Lieferanten finden
  • Produkte, Lieferant und Hersteller testen
  • Produkte bestellen
  • Logo & Marke gestalten
  • gültige EAN beschaffen
  • Versandvorbereitungen treffen
  • Promotion für den Verkaufsstart planen
  • Produktbeschreibung formulieren, Preis festlegen
  • Seller Account anmelden
  • Produkte einstellen
  • Beraten, Fragen beantworten, verkaufen, versenden, Reklamationen bearbeiten
  • Nachbestellung verkaufter Produkte
  • Werbeanzeigen schalten
  • verkaufen kontinuierlich wiederholen

Wie viel Geld benötigen Sie, um mit dem Geld verdienen zu starten?

Zu den 39 Euro Grundgebühren/Monat entstehen Ihnen weitere Kosten, zum Beispiel für FBA. Für den günstigen Einkauf von Produkten müssen Sie eine Mindestsumme von 1000 Euro kalkulieren. Zusätzlich können Kosten durch Zölle und die Warenlieferung entstehen.

Ohne Werbeanzeigen erzielen Sie keine Verkäufe. Die Amazon-Suche funktioniert ähnlich wie bei Google. Die meisten Klicks generieren Produkte, die an der Spitze auf der Suchergebnisliste stehen. Bezahlte Amazon-Werbeanzeigen sind deshalb unverzichtbar.

Geld verdienen mit Amazon FBA lohnt sich nicht als geringfügiger Nebenverdienst

Da der Aufwand ziemlich groß ist, müssen Sie entschlossen sein, langfristig Produkte bei Amazon zu verkaufen. Erst wenn Sie ein bestimmtes Level erreicht haben, lohnt es sich für Sie, auf FBA umsteigen. Die Kosten für Fulfillment lohnen sich nur, wenn Sie in Massen Produkte verkaufen.

Die Kosten für die Lagerung Ihrer Waren für FBA wären ansonsten zu hoch. Hilfreich ist ein Erfahrungsaustausch mit anderen Verkäufern. Trotz Fulfillment ist Verkaufen kein Kinderspiel. Schlechte Kundenbewertungen können bewirken, dass Sie keine weiteren Verkäufe generieren. Amazon kann die Regeln für Fulfillment ändern, Lieferanten ihre Preise erhöhen.